Asset-Herausgeber

Schneller Transport für flüchtige Schönheiten: Über die Kraft des Blumentransports

Was hat der Äquator mit der globalen Blumenindustrie zu tun? Der Äquator trennt die Hemisphären und verläuft durch die größten Blumen-produzierenden Nationen der Welt. Tropisches Klima, ganzjähriges Sonnenlicht, Wasser im Überfluss und reiche Böden haben Ecuador, Kolumbien und Kenia zu den Blumenländern dieser Welt gemacht, deren Marktanteile stetig wachsen. Wir haben mit den kolumbianischen KNFreshChain-Experten Monica und Christian gesprochen, die ihren reichen Erfahrungsschatz mit Blumenbauern teilen, um diese beim Wachstum und Blumentransport zu unterstützen.

Ein soziales Business

Als wir mit Monica und Christian gesprochen haben, befanden wir uns bereits mitten in der Corona-Pandemie. Deshalb wählten wir uns zum Interview alle von Zuhause aus in ein Zoom-Meeting ein. Monicas Hintergrund zierte ein leuchtender Strauß gelber und roter Rosen. Christians Hintergrund zeigte einen Teil der Anden, der von Wolken umhüllt ist. Neben diesen Merkmalen gab ihre sehr warmherzige und aufrichtige Begrüßung viel Aufschluss über die Herkunft der beiden. "Wir sind zu 100% Kolumbianer", beteuert Monica, um jeden Zweifel aus dem Weg zu räumen. "Und Christian und ich arbeiten schon seit vielen Jahren zusammen. Wir sind sehr stolz auf die engen Beziehungen, die wir zu den Blumenbauern und unseren Kunden aufgebaut haben." Monica und Christian sind spürbar stolz auf ihr Land, das beim Blumenexport weltweit Rang 2 belegt. 

An der Art und Weise, wie die beiden über ihren Beruf sprechen, kann man erkennen, dass es für sie mehr als ein Job ist. Es ist das Ergebnis jahrelanger harter Arbeit, die einst mit der auf Blumen ausgerichteten Speditionsgründung begann. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten und so wurde auch Kühne+Nagel auf das Blumengeschäft aufmerksam. Im Jahr 2006 schlossen sich die Unternehmen dann zusammen. "Der Erfolg meines Unternehmens basiert auf einem engagierten Team, das exzellente Dienstleistungen erbringt und großartige Beziehungen zu Fluggesellschaften, Exporteuren und Empfängern auf der ganzen Welt pflegt. Diese Faktoren sah ich damals auch in Kühne+Nagel und bin stolz darauf, nun schon seit fast 14 Jahren ein Teil des Teams zu sein", sagt Christian.

KN Freshchain - Perishable Logistics for flowers

Mit dem Zugang zum Netzwerk von Kühne+Nagel steht Monica und Christian ein globales Team zur Seite, das ihre Mission teilt: Blumenbauer befähigen, neue Märkte zu erschließen. Christian: "Wir sehen uns als Partner unserer Kunden und organisieren regelmäßig Präsentationen, um ihre Geschäfte zu unterstützen. Wir tauschen z. B. Informationen über die aktuelle Situation von Fluggesellschaften, Trends auf den Märkten sowie Prognosen für die Feiertage aus, um sicherzustellen, dass Blumenhändler auf der ganzen Welt ihre Blumen in der Hochsaison zum Verkauf anbieten können." 

Für das kolumbianische Duo ist die wirtschaftliche und soziale Bedeutung der Blumenindustrie in ihrem Land ein weiterer Anreiz, ihren Kunden als Partner und Berater zur Seite zu stehen - in guten wie in schlechten Zeiten. "In Kolumbien sind rund 100.000 Menschen in der Blumenindustrie tätig. Viele davon sind schlecht ausgebildete, alleinerziehende Mütter. Doch einige Farmen bieten mehr als nur Arbeitsplätze. Sie haben eigene Schulen, in denen die Kinder unterrichtet werden. Wenn man das weiß, ist es umso lohnender, einigen unserer lokalen Kunden beim Wachstum zu helfen", sagt Monica. Es gibt jedoch keinen Ausschluss von nicht-lokalen Kunden. "Was uns alle im Blumengeschäft vereint, ist die Leidenschaft für unsere Arbeit", fügt sie hinzu. Leidenschaftliche Blumenbauer und erfahrene Logistikprofis - eine perfekte Ehe.

Verderbliche Mode

Wenn die Blume nach einer temperaturgeführten Reise endlich in einem Zuhause eintrifft, ist es wahrscheinlich, dass ihre Bewunderer nicht wissen, welche Hände ihre Samen gegossen oder welche Köpfe ihren Blumentransport geplant haben. Obwohl die Schönheit einer Blume so kurzweilig ist, steckt eine Menge Arbeit hinter dem Prozess. "Die meisten Blumenarten kommen aus Deutschland oder Holland. Das Saatgut aber wiederrum wird anderswo angebaut und dann in der ganzen Welt verteilt. Der Transport von Blumen erfolgt meist per Luftfracht, da neben Temperatur und Luftfeuchtigkeit auch Schnelligkeit essenziell ist. Hinzu kommen weitere Faktoren, die beachtet werden müssen. Blumen sollten beispielsweise nicht mit bestimmten Früchten zusammen transportiert werden. Unsere KNFreshChain-Spezialisten sind gut geschult und wissen, wie sie die Blumenbauern beraten können. 

Wenn besondere Tage wie Valentinstag oder Muttertag vor der Tür stehen, arbeiten unsere Logistikteams rund um die Uhr. "Ich erinnere mich an einen Kunden, der innerhalb von nur zwei Wochen 300 Boeing 747 gefüllt hat, um seine Blumen um die Welt zu fliegen. Das ist wirklich erstaunlich. Man muss in diesen Hochsaisons praktisch 24/7 arbeiten, aber die Dankbarkeit der Kunden ist es wert", sagt Christian. Aufgrund von Corona wurden sogar Passagierflugzeuge als Charterflugzeuge genutzt, um die hohe Nachfrage nach Blumen während der Feiertage zu decken. 

Rosen, Nelken, Chrysanthemen... Die Sorten der Blumen sind so vielfältig wie ihre individuellen Bedeutungen, die von japanischen Ritualen bis zu Geburtstagsgeschenken reichen. Und Blumen, so sagt Monica, folgen auch Modetrends. "In Russland bevorzugt man Blumen, die ganz offen sind. In Europa kauft man sie lieber in geschlossenem Zustand, um sie blühen zu sehen. Auch die Länge der Stiele spielt eine Rolle und je nach Jahr oder Standort gibt es sogar wechselnde Farbvorlieben. Es ist wie im Modegeschäft. Und wir sind froh, mit dem KN FreshChain-Team ein Teil davon sein zu dürfen."

Ihr Experte für KN FreshChain Luftfracht

KNFreshChain Air Logistics Kontakt DE

Roman Hertneck

National Air Logistics Customer & Product Manager

Jetzt anfragen