Asset-Herausgeber

Aktuelle Kundeninformationen

Lesen Sie aktuelle Meldungen aus den Bereichen Seefracht, Luftfracht und Landverkehr.

Landverkehr: Lkw-Streik in Spanien

Datum: 18. März 2022

Der seit dem 14. März 2022 auf unbestimmte Zeit andauernde Streik der LKW-Fahrer in Spanien führt zu erheblichen Einschränkungen.

Die Übergabe von Sendungen an einige Gebiete in Spanien wurde vorerst eingestellt, da diverse Depots durch den Zustellstopp Ihre Kapazitätsgrenzen erreicht haben. Hiervon sind die Ballungsräume um Barcelona und Madrid besonders betroffen.

Bis zur Entspannung der Lage bitten wir Sie, mit Ihren Empfängern eine grundsätzliche Zustellbarkeit vor Sendungsbeauftragung abzustimmen und bitten um Verständnis, dass Laufzeitzusagen und Termindienste bis auf weiteres für die betroffenen Gebiete ausgesetzt werden. 

Der hierdurch entstandene Sendungsrückstand wird schnellstmöglich abgearbeitet. 

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Ihren gewohnten Kühne+Nagel Ansprechpartner.


Aktuelle Situation Ukraine - Russland

Datum: 3. März 2022

Wie Sie den aktuellen Nachrichten entnehmen können, hat der Konflikt zwischen der Russischen Föderation und der Ukraine auch große Auswirkungen auf das Transport- und Logistikgeschehen. Es kommt zu umfangreichen Beeinträchtigungen auf allen Verkehrsträgern, von denen auch Kühne+Nagel betroffen ist.
 
Aktuelle Informationen und von uns ergriffene Maßnahmen haben wir auf unserer Internetseite unter nachstehendem Link für Sie zusammengestellt. Diese wird fortlaufend aktualisiert und wir bitten Sie, sich hierüber entsprechend informiert zu halten. 
 
https://home.kuehne-nagel.com/-/news/update-on-ukraine-and-russia 


COVID-19: Umsetzung von 3G-Landverkehr: Brexit - Letter of Authorisation

Datum: 11. Januar 2021

Die Erfahrungen nach dem Ende der vereinfachten Zollabfertigung während der Übergangsphase und der Sendungsabwicklung auf Basis des Regelverzollungsprozesses seit dem 1. Januar 2022 haben gezeigt, dass insbesondere administrative Prozessverzögerungen einer optimalen UK-Abwicklung derzeit noch im Wege stehen. Diese Verzögerungen entstehen größtenteils durch die Notwendigkeit einer individuellen Rückbestätigung der Verzollungsdaten auf Einzelsendungsbasis durch die Empfänger. 
 
Der Prozess kann durch die Bereitstellung einer erweiterten Zollvollmacht, dem sog. „Letter of Authorisation (LOA)“ beschleunigt werden. Der LOA enthält die bisherige Zollvollmacht (Power of Attorney) und ist für 12 Monate gültig.  

Mit der Unterzeichnung des LOA wird bestätigt, dass alle Informationen, die vom EU-Lieferanten zur Verfügung gestellt wurden, für die britische Einfuhranmeldung verwendet werden können. Hierdurch wird Kühne+Nagel UK bevollmächtigt, die Einfuhrverzollung in Großbritannien auf Basis der Exportdaten ohne zusätzliche Abstimmungsverzögerungen durchzuführen. Zudem müssen die Angaben in der Einfuhranmeldung nicht mehr für jede einzelne Sendung genehmigt werden und die mehrmalige Kontaktaufnahme mit dem Empfänger entfällt. Der Verzollungsprozess verläuft damit insbesondere für sich wiederholende Warengruppen und Regelsendungen schnell und automatisiert. Mit der Bereitstellung des LOA können Laufzeitverzögerungen vermieden werden.

Bitte nehmen Sie diesbezüglich Kontakt mit Ihren Empfängern/UK-Importeuren auf und sensibilisieren Sie diese für die Vorteile sowie für die Vorgehensweise zur Übermittlung des LOA. 

Download LOA:
https://home.kuehne-nagel.com/documents/236865/503096/Letter-of-Authorisation-customs-agent-Kuehne-Nagel.pdf/2bb284c8-a938-80ad-7f21-a63fc615659e?t=1639133754365

Übermittlung an Kühne+Nagel UK per E-Mail: 
uk.customers-brexit@kuehne-nagel.com
 
Hinweis: Der LOA gilt ab dem Unterzeichnungsdatum. Sollten sich zum Zeitpunkt der Unterzeichnung bereits Sendungen im Verzollungsprozess befinden, müssen diese noch individuell rückbestätigt werden.


COVID-19: Umsetzung von 3G-Maßnahmen

Datum: 26. November 2021

Für Kühne+Nagel steht die Gesundheit und Sicherheit von Kunden und Mitarbeitern an erster Stelle. In Anbetracht steigender Inzidenzen ist es unsere oberste Priorität, die Ansteckung und Verbreitung des Corona-Virus weiterhin bestmöglich zu verhindern.

Wir haben umfangreiche Maßnahmen getroffen, die 3G-Regelung (geimpft/genesen/getestet) in allen Kühne+Nagel-Niederlassungen umzusetzen und die entsprechenden Test- und Nachweisbestimmungen einzuhalten.

Gleichzeitig benötigen wir Ihre Unterstützung, damit ein sicherer Transportablauf gewährleistet werden kann. Daher bitten wir Sie um Sensibilisierung Ihrer Versandabteilungen sowie auch Ihrer Empfänger wie folgt:

  • Test- oder Nachweisdokumente (Impfzertifikat/Impfausweis/Genesungszertifikat/tagesaktuelles Schnelltestergebnis) sind gemäß geltender Regularien zu prüfen und zu akzeptieren.
  • Wir setzen alles daran, Transportverzögerungen zu vermeiden. Die Umsetzung der 3G-Regelung stellt jedoch administrativ und organisatorisch einen signifikanten Zusatzaufwand dar, so dass daraus resultierende Verzögerungen nicht ausgeschlossen werden können.
  • Zusätzliche COVID-19-relevante Abhol- und Anlieferbeschränkungen müssen im Vorfeld an Ihren Kundenbetreuer adressiert und die Umsetzbarkeit mit diesem abgestimmt werden. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich hieraus ggf. kostenpflichtige Zusatzleistungen ergeben können und eine flächendeckende Umsetzung der 2G-Regelung nicht gewährleistet werden kann.

Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass die Erhebung eines Transportzuschlags COVID-19 unsererseits derzeit nicht ausgeschlossen werden kann, um uns den aktuellen Marktgegebenheiten flexibel anpassen zu können. Die Umsetzung der 3G-Maßnahmen wird seitens Kühne+Nagel über den gesamten Transportablauf angestrebt. 


Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Ihren gewohnten Kühne+Nagel Ansprechpartner.