Asset-Herausgeber

Transportversicherung im Falle einer Havarie-Grosse

Selbst wenn Ihre Ladung sicher ankommt, kann die Havarie-Grosse Sie dazu zwingen, für den Verlust und die Kosten anderer zu zahlen. So können Sie sich darauf vorbereiten.

Was ist eine Havarie-Grosse?

Ein Grundsatz des Seerechts verlangt von Schiffs- und Ladungseigentümern, sich anteilig an den Kosten zu beteiligen, die mit der Rettung von Ladung und Schiff nach einem schweren Unfall verbunden sind. Der Kapitän oder der Eigentümer des Schiffes wird die Havarie-Grosse erklären, wenn Ladung, Ausrüstung oder Geldmittel freiwillig geopfert werden müssen, um das Schiff im Notfall aus der Gefahr zu retten.

Situationen, die Havarie-Grosse auslösen können

  • Auf Grund gelaufenes Schiff
  • Rumpf- und Motorschäden, verursacht durch Bemühungen, das Schiff wieder fahrtüchtig zu machen 
  • Mechanischer Motorausfall
  • Verschieben von Containern - aufgrund eines schweren Sturms
  • Schäden am Rumpf und an der Ladung, die durch die Brandbekämpfung verursacht werden 
  • Löschen und Umladen von Ladung in einem Nothafen

Wie können Sie sich vorbereiten?

Die Transportversicherung schützt nicht nur Verlust oder Beschädigung der Ladung während des Seetransports. Im Falle einer Havarie-Grosse übernimmt die Versicherungsgesellschaft und vertritt Sie im Namen des Ladungseigentümers gegenüber dem Havariekommissar. Die Versicherung schützt Ihre Ladung bei unvorhergesehenen Ereignissen während der Reise, auf die Sie keinen Einfluss haben, wie zum Beispiel bei Havarie-Grosse.

Mit Transportversicherung Ohne Transportversicherung
Alle Kosten der Hararie-Grosse sind abgedeckt Der Frachteigentümer trägt alle Kosten
Alle bürokratischen Formalitäten oder Dokumentationen werden vom Versicherer erledigt Sofern keine Barkaution oder Bankgarantie vorliegt, wird die Ladung nicht freigegeben
Sie führen Ihre Geschäfte mit ruhigem Gewissen Der Frachteigentümer ist verpflichtet, dem Havarie-Kommissar alle Unterlagen vorzulegen

Suezkanal-Vorfall und Havarie-Grosse

Wie wirkte sich die Havarie-Grosse-Erklärung auf die Frachteigentümer aus, die Container auf der EVER GIVEN hatten – insbesondere, wenn sie keine Frachtversicherung hatten?

Der Suezkanal wurde wieder geöffnet und während sich der Welthandel wieder normalisierte, erhielten diejenigen, die Ladungsanteile an Bord haben, ein Schreiben der Reederei mit der Aufschrift "Havarie-Grosse-Erklärung". Es wurde ein Havariekommissar ernannt, um die Kosten der Havarie-Grosse zu berechnen. Die damit verbundene Havarie-Grosse-Sicherheit muss beglichen werden, bevor die Container vom Schiff freigegeben werden können. Verlader ohne entsprechenden Versicherungsschutz müssen die geforderte Barkaution zahlen.

Unser Transportversicherungs-Team berät Sie gerne. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

Nacora Versicherungsmakler GmbH

Nacora Versicherungen Kontakt

André Reinhold

Managing Director

Jetzt anfragen