Asset-Herausgeber

null Impfstoff-Transport mit unserer Pharmalogistik-Flotte

Die schnelle Auslieferung des COVID-19-Impfstoffs an Menschen in ganz Europa ist ein komplexes Unterfangen. Um die Vorschriften einzuhalten und ein Höchstmaß an Qualität und Service zu gewährleisten, braucht es für den Transport auf der Straße unter anderem GxP-konforme Fahrzeuge. Hier kommt unsere europäische Kühne+Nagel Pharmaflotte ins Spiel.

Die COVID-19-Impfstoffe werden von den Produktionsstandorten auf der ganzen Welt verschickt. Eine erfolgreiche Verteilung hängt dabei von einer Vielzahl an Logistik-Lösungen ab. Die Verteilung des Impfstoffs von den Abfüllzentren zu den klinischen Einrichtungen wird in Europa hauptsächlich über die Straße erfolgen. Das liegt daran, dass Europa eine hohe Bevölkerungsdichte hat und die Lagerbedingungen während des Transports sorgfältig kontrolliert werden müssen.

Die sehr spezifischen Lagerungsanforderungen für den COVID-19-Impfstoff stellen eine besondere Herausforderung dar. Einige Impfstoffe müssen bis kurz vor der Verabreichung bei einer konstanten Temperatur von minus 70 Grad Celsius gelagert werden. Außerdem haben Kliniken und Impfzentren nur begrenzte Kapazitäten, um die Impfungen zu lagern und zu verabreichen. Daher werden kleinere Sendungen in Chargen geliefert. Und auch die Dosen für die Nachimpfung müssen zeit- und ortsgenau zugestellt werden.

Impfstoff-Verteilung und Anpassung an den Bedarf

Unsere Kühne+Nagel Pharmaflotte ist in unser globales Logistiknetzwerk und in das unserer Industriepartner eingebunden. Dadurch gestaltet sich der Vertrieb effektiv und ist anpassungsfähig, wenn sich das COVID-19 Impfprogramm weiterentwickelt.

Die Anpassungsfähigkeit ist von entscheidender Bedeutung, da es bei der Verteilung von Impfstoffen keine Einheitslösung gibt. Verschiedene Hersteller und Regierungen haben unterschiedliche Vereinbarungen getroffen. In einem Land werden zum Beispiel die ersten Chargen des ultrakalten Impfstoffs, die einen Trockeneis-kompatiblen Transport benötigen, an eine Vielzahl von Orten geliefert. Das erfordert eine äußerst fein koordinierte lokale Verteilung. Andere Impfstoffe, die bei höheren Temperaturen stabil sind, werden einen anderen Weg einschlagen.

Außerdem erfordert der Wettlauf um die Immunisierung von Risikopatienten und medizinischem Personal eine schnelle Verteilung an spezialisierte Einrichtungen. Zu einem späteren Zeitpunkt, wenn größere Personengruppen mit stabileren Impfstoffen versorgt werden, werden auch höhere Lieferkapazitäten zugewiesen.

Schnelligkeit und Präzision für Pharmatransporte

Seit fünf Jahren investieren wir in unsere spezialisierte europäische Pharmaflotte. Wir haben erkannt, dass für unseren schnell wachsenden Kundenstamm im Bereich Pharma und Healthcare die Faktoren Zuverlässigkeit, Einhaltung globaler Standards, Kapazität und Agilität am wichtigsten sind.

Heute verfügen wir über 210 speziell konstruierte und ausgestattete Trailer-Einheiten, von denen 90 % für die Lagerung bei zwei Temperaturen konfiguriert sind. Diese Trailer wurden thermisch kartiert und für mehrere pharmarelevante Temperaturbereiche qualifiziert, sowohl positiv als auch negativ. Das bedeutet, dass sie sowohl Sendungen bei minus 20 Grad Celsius transportieren können, die kühl genug sind, um die Trockeneisverpackung für die ultrakalten COVID-19-Impfstoffe zu erhalten, als auch Impfstoffe, die nur gekühlt werden müssen.

Um Ausfallzeiten zu minimieren, sind alle Lkw unserer Pharmaflotte mit zwei Fahrern besetzt. Alle Auflieger verfügen über spezielle Sicherheitsmerkmale. Viele sind mit Türen ausgestattet, die über GPS-Koordinaten ferngesteuert werden. Und die Flotte entspricht den Standards der Transported Asset Protection Association (TAPA). Das bedeutet, dass Hersteller und Regierungen sich auf die physische Sicherheit verlassen können - und auch auf eine bessere Kontrolle des Informationsflusses und der Rückverfolgbarkeit.

Es gibt noch einen weiteren Faktor, von dem wir seit über zehn Jahren wissen, dass er für die Pharmaindustrie von entscheidender Bedeutung ist: ganzheitliche Serviceleistungen. Unsere europäische Pharmaflotte ist eng in unsere Luft-, See- und Lagerinfrastruktur eingebunden. Das wird in den kommenden Monaten besonders wertvoll sein, wenn neue Impfstoffe aus verschiedenen Produktionsstätten in aller Welt eingeführt werden.

Wir sind bereit für den Impfstoff-Transport

Das COVID-19-Impfprogramm ist immer noch von Unsicherheiten geprägt. Die einzige Möglichkeit, diese Unsicherheiten logistisch zu umgehen besteht darin, über ordnungsgemäß zertifizierte, qualitativ hochwertige Kapazitäten zu verfügen, die jederzeit für diese Aufgabe eingesetzt werden können.

Unsere spezialisierte europäische Pharmaflotte ist bereits im Einsatz und vollständig in unser globales Netzwerk integriert. Das ist eine gute Nachricht für eine Lieferkette, die sich keine Schwachstellen leisten kann.
 

Ihr Experte für Pharma und Healthcare

Pharma-Logistik-Kontakt

Christoph Gemmer

National Industry Champion Pharma & Healthcare

Jetzt anfragen