Coronavirus: Häufig gestellte Fragen

18. März 2020

Während sich die Situation in China stabilisiert, nimmt die Zahl der bestätigten Infektionen in anderen Ländern Asiens, Europas und Amerikas leider zu.

Als internationales Unternehmen tragen wir dafür Sorge, unsere Mitarbeiter zu schützen und Ihnen einen möglichst reibungslosen Service zu ermöglichen. Wir beobachten jede neue Entwicklung und passen unser Handeln täglich an. Wir folgen dem Rat von Experten und setzen vorbeugende Maßnahmen im Einklang mit den jeweiligen Regierungsrichtlinien um.

Wir überwachen jede neue Entwicklung und passen unsere Reaktion täglich an. Unser Fokus liegt darauf, die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter zu schützen und sicherzustellen, dass der Betrieb unserer Kunden in dieser schwierigen Zeit so reibungslos wie möglich verläuft. Wir versorgen unsere Mitarbeiter kontinuierlich mit detaillierten Informationen, damit sie unsere Kunden mit der bestmöglichen Beratung unterstützen können.

Wie ist die aktuelle Situation bei Kühne + Nagel Mitarbeitern?

Die Gesundheit und Sicherheit unserer Kunden und Mitarbeiter bleibt unsere oberste Priorität. Die größten Auswirkungen für die Mitarbeiter von Kühne + Nagel waren bisher in China, Singapur, Südkorea und Italien zu spüren, wo mobiles Arbeiten von zu Hause sowie vorbeugende Hygienemaßnahmen initiiert wurden (siehe auch Frage 3).

Die Entwicklungen in Europa werden weitere Auswirkungen auf unsere Mitarbeiter und unsere Arbeitsweise haben. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Kollegen, Kunden und Lieferanten bleibt unsere oberste Priorität, und wir ergreifen alle Vorsichtsmaßnahmen, um zur Bekämpfung der Ausbreitung des Virus beizutragen.

Für alle unsere Standorte haben wir Maßnahmen gemäß den Empfehlungen der WHO durchgeführt. Hierzu zählen die Sensibilisierung für Hygiene, die Verringerung der operativen Kapazitäten bei gleichzeitiger Steigerung der Arbeit von zu Hause aus, Selbsterklärungen sowie freiwillige Quarantäne.

Wie wirkt sich COVID-19 auf die Geschäftstätigkeit von Kühne + Nagel aus?

Europa
Da immer mehr Regierungen neue Maßnahmen ergreifen, entwickelt sich die Situation in Europa sehr schnell. Nachdem alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen wurden, die durch Regierungsverordnungen auferlegt oder von Experten des öffentlichen Gesundheitswesens empfohlen wurden, arbeiten alle unsere Büros vorerst weiter. Business Continuity-Pläne wurden in allen Ländern teilweise oder vollständig aktiviert. (Weitere Informationen zu unserem Ansatz für BCPs finden Sie in Frage 3).

China
Bis heute haben alle unsere Standorte und Büros in China den normalen Betrieb wieder aufgenommen, mit Ausnahme derjenigen in Wuhan, die gemäß der Richtlinien der lokalen Regierung weiterhin geschlossen bleiben.

Asien-Pazifik

Alle Niederlassungen im asiatisch-pazifischen Raum außerhalb Chinas bleiben in Betrieb. Aufgrund des raschen Anstiegs bestätigter Fälle haben unsere Büros in Südkorea und auf den Philippinen jedoch ihre Business Continuity-Pläne aktiviert (Informationen zu unseren BCPs finden Sie in Frage 3). Neben den bereits bestehenden Vorsichtsmaßnahmen wurden auf Empfehlung der örtlichen Gesundheitsbehörden Regelungen zur Arbeitstrennung getroffen, um das potenzielle Risiko einer Ansteckung am Arbeitsplatz zu minimieren.

Unser Büro in Singapur arbeitet bis auf weiteres im Rahmen einer Arbeitstrennungsvereinbarung.

Hat Kühne + Nagel ein Business Continuity Programm und welche präventiven Maßnahmen werden getroffen?

Als globales Logistikunternehmen sind wir regelmäßig mit Störungen der Lieferkette konfrontiert. Wir passen daher ständig unsere globalen Standards für das Business Continuity Management an und testen unsere Business Continuity-Pläne (BCP)  für verschiedene Krisenszenarien. Diese sind somit Teil unseres Standard-Betriebsprotokolls in allen Ländern, in denen wir geschäftlich tätig sind.

Unsere Business Continuity-Pläne sollen unseren Kunden einen unterbrechungsfreien Service gewährleisten und die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter schützen. In Bezug auf das Ausmaß des COVID-19-Effekts führen kontinuierlich Risikobewertungen und Analysen der Geschäftsauswirkungen durch. Auf der Grundlage von Warnstufen implementieren wir zudem regelmäßig neue Maßnahmen in unsere
Business Continuity-Pläne.

Die Erkenntnisse aus der Aktivierung von BCPs in China zu Beginn der Krise haben uns geholfen, Änderungen und Verbesserungen in all unseren BCPs auf der ganzen Welt vorzunehmen. Alle Länder haben ein nationales Reaktionsteam eingerichtet, um die Aktivierung dieser Pläne vorzubereiten oder durchzuführen.

Wo dies von unseren nationalen Managementteams als angemessen erachtet wird und wo dies durch Regierungsverordnungen vorgeschrieben ist, implementieren wir vorbeugende Maßnahmen und Prozesse, einschließlich der Temperaturkontrolle von Mitarbeitern und Besuchern (innerhalb der durch lokal geltende Gesetze, z. B. hinsichtlich Datenschutz), Selbsterklärungen, getrennt / flexible Arbeitszeitregelungen, mobiles Arbeiten von zu Hause aus, Desinfektion unserer Büros und Standorte sowie Bereitstellung wesentlicher Hygieneprodukte am Arbeitsplatz. Standardprozesse wurden auch für den Fall definiert, dass Mitarbeiter infiziert sind oder infizierten Personen ausgesetzt sind.

Wir teilen unseren Lieferanten Hygienerichtlinien zudem mit, um ein größeres Bewusstsein innerhalb der Lieferkette zu gewährleisten. Fahrer, die zur Abholung oder Lieferung eintreffen, werden über hygienische Standards informiert und, sofern zulässig, angewiesen, Selbsterklärungen auszufüllen.

Wir haben globale Reisebeschränkungen eingeführt und externe und interne Meetings werden entweder als Videokonferenzen oder nur mit einer kleinen Anzahl von Teilnehmern durchgeführt. Es gelten dabeu die von den Gesundheitsbehörden herausgegebenen Empfehlungen zur sozialen Distanzierung.

Wie wirkt sich das von den USA verhängte Reiseverbot auf Strecken zwischen den USA und Europa auf Kühne + Nagel aus?

Die Reisebeschränkung zwischen 26 Ländern in Europa und den USA (gültig seit dem 13. März 2020) hat vorerst keine wesentlichen Auswirkungen auf den transatlantischen Frachtverkehr, da sie nicht für Fracht gilt. Da die Handelsroute zwischen Europa und Nordamerika jedoch weitgehend von Passagierflugzeugen dominiert wird, kann es zu einem starken Rückgang der verfügbaren Kapazität für Luftfracht kommen. Seefrachttransporte sind derzeit nicht betroffen.

Wie ist die aktuelle Situation in den Chinesischen Häfen und Terminals?

Aktualisierungen zum Status chinesischer Häfen und Terminals finden Sie auf unserer Webseite.

Da sich diese Informationen jedoch täglich ändern, empfehlen wir Ihnen dringend, sich an Ihren lokalen Kühne + Nagel Ansprechpartner zu wenden, um die neuesten Entwicklungen zu erfahren.

Wie hat sich die Reduzierung der Flugaktivität auf den Warenfluss aus Asien ausgewirkt? Wie arrangiert Kühne + Nagel die Sicherung alternativer Kapazitäten?

Die anhaltende Aussetzung von Passagierflügen und die verringerte Verfügbarkeit von Frachtraum haben sich negativ auf das auf dem Markt verfügbare Angebot ausgewirkt.

Die wiederaufgenommene Produktion in China hat zu einer erhöhten Nachfrage nach Transportmitteln geführt und den Kapazitätsdruck erhöht. Kapazitätsdruck wird zusätzlich durch begrenzte Passagierflugaktivitäten in Japan, Vietnam, Südkorea und den Philippinen verursacht. In enger Zusammenarbeit mit unseren langjährigen Airline-Partnern erhalten unsere Luftfracht-Experten regelmäßige Frachtraumzuteilungen auf wichtigen asiatischen Strecken und haben zusätzliche wöchentliche Charterrotationen eingerichtet, um den Markt für dringende Versorgungsbedürfnisse zu bedienen. Ein wöchentlicher fester Betriebsplan und neue Chartertransporte auf Handelsrouten mit hoher Nachfrage tragen dazu bei, Verzögerungen in der Produktion und in der Lieferkette zu vermeiden und die Fortsetzung des Betriebs zu gewährleisten, der durch die Auswirkungen des COVID-19-Ausbruchs verursacht wird.

Der Kühne + Nagel See-Luft-Service (eine Kombination aus Seefracht- und Luftfrachttransportmodi, die über die Verkehrsknotenpunkte Incheon/Singapur/Hongkong/Dubai betrieben wird) kann dazu beitragen, Lieferungen zu beschleunigen und Kapazitätsengpässe zu verringern. Wenn es um außergewöhnliche Versandanfragen oder kritische Logistik geht, wird unser zeitkritisches Lösungsangebot die Fortsetzung der Produktionsabläufe auch in den komplexesten und anspruchsvollsten Situationen sicherstellen.

Wann wird sich der Betrieb in China wieder normalisieren?

Da sich die COVID-19-Situation in China stabilisiert, kehrt das Geschäft im Allgemeinen zur Normalität zurück. Chinas verarbeitendes Gewerbe erholt sich ebenfalls, da Fabriken im ganzen Land die Produktion mit Ausnahme des Gebiets Wuhan wieder aufnehmen. Wir gehen daher davon aus, dass die Produktion bis Ende März wieder normal ausgelastet sein wird. Auch die Transportbewegungen einschließlich der Lkw-Dienste kehren allmählich in den Normalzustand zurück.

Sind Unterbrechungen zu erwarten?

Wir arbeiten eng mit unseren Partnern zusammen, um die Abfertigung dringender Sendungen zu ermöglichen. Darüber hinaus bieten wir alternative Transportmethoden und Routenlösungen, um Ihren Geschäftsanforderungen bestmöglich gerecht zu werden. Wir verstehen, dass die Bedürfnisse jedes Kunden unterschiedlich sind. Um sich über die aktuellsten Entwicklungen zu informieren, wenden Sie sich bitte an Ihren Kühne + Nagel Ansprechpartner, der bei der Lösung Ihrer individuellen Anforderungen gerne behilflich ist.

Wird meine Ladung mit SARS-CoV-2-Viren kontaminiert sein?

Die Ausbreitung von SARS-CoV-2 bzw. COVID-19 erfolgt durch direkten und ungeschützten Kontakt mit einer infizierten Person. Es wurden keine Fälle von Übertragung von Fracht auf Mensch gemeldet. Die Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (CDC) haben mitgeteilt: „Derzeit gibt es keine Bestätigung für die Übertragung von COVID-19 im Zusammenhang mit importierten Waren.“

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) merkt an: „Die Wahrscheinlichkeit, dass eine infizierte Person Handelsgüter kontaminiert, ist gering. Das Risiko, dass das Virus, das COVID-19 verursacht, aus einer Verpackung gefangen wird, die bewegt, gereist und unterschiedlichen Bedingungen ausgesetzt wurde, ist gering und die Temperatur ist ebenfalls niedrig.“


Über die aktuellen Entwicklungen halten wir Sie informiert. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Ihren Kühne + Nagel Ansprechpartner.